Sonnenhühner

Die letzten Tage sind grau, nass und kalt, richtiges Novemberwetter eben. Doch das ficht uns nicht an, es gibt drinnen momentan sowieso mehr zu tun als draußen – der erste Weihnachtsmarkt  für arborala naht mit großen Schritten.

Darum mach ich die Werkstatttüre zu, heize mir das kleine Öfchen und schon wird losgesägt, gehämmert, gebohrt und geschliffen.

Nur am Wochenende, als zur Abwechslung auch mal wieder die Sonne schien, habe ich meine Kaffeepause gemeinsam mit den Hühnern verbracht und mit ihnen die Sonne genossen.

Sonnenhühner 5 Sonnenhühner 4 Sonnenhühner 3 Sonnenhühner 2

Manch einem schien es regelrecht zu warm.

Baumhuhn

Erst seit diesem Jahr  haben wir so ein paar Klettermaxen. Die toben manchmal so hoch oben durchs Geäst, dass ich die Feuerwehr rufen müsste, wenn sie nicht alleine wieder runter kämen. Die Gesichter der Männer stelle man sich vor. 

Ich muss nun wieder an meine Werkbank, die heutige Kaffeepause ist vorbei…
Euch allen ein schönes erstes Adventswochenende und

bis bald

Paula

2 Gedanken zu „Sonnenhühner“

  1. Liebe Paula, nun habe ich zig mal hoch und runtergescrollt! So schön sind die Sonnenanbeterinnen :o) Das sieht nach einer gemütlichen, gemeinsamen Pause aus!
    Wir hatten einmal ein Huhn, das hätte am allerliebsten abends im Geäst der Bäume geschlafen. Ich glaube, in der freien Wildbahn schlafen sie dort als Schutz vor den Feinden in der Nacht.
    Ach, die Bilder sind so schön… ich guck noch mal :o)
    Liebe Grüße und viel Freude beim Werkeln, Elke

    1. Liebe Elke, jetzt muss ich mich doch endlich mal für Deinen lieben Kommentar bedanken. Ich freu mich, dass Dir die Hühnchen auch gefallen haben. Ich kucke so gerne Hühner an, das bringt einem immer so schön Ruhe und Frohsinn in den Kopf. Gerade wenn es manchmal etwas hektischer wird, wie in den letzten Tagen, ist so eine Hühnerauszeit eine wahre Wohltat.
      Ganz liebe Grüße
      Paula

Kommentar verfassen