Kürbisdiebe

Da nun heute Halloween ist und wir noch Kürbisse brauchten, um Gesichter reinzuschnitzen, waren wir gestern wieder einmal bei meinen geliebten „Kompostbergen“. Dort, wo wir vor einigen Wochen die riesigen Pflanzen und vor allem die vielen Kürbisse entdeckt hatten (nachzulesen hier). Wir hatten den Großteil der Kürbisse dran gelassen, damit sie noch weiter wachsen können. Gestern nun wollten wir endlich ernten.

Tja, wollten wir.

Kürbis angenagt 1

Riesengroße, dicke Kürbisse hatte ich mir erträumt. Leider nur hatte sich ganz offensichtlich vorher schon jemand daran erfreut. Abgenagt und angefressen waren die Kürbisse, die noch da waren, der Rest war  einfach schon im Ganzen weg.

Kürbis angenagt 3

Die Trauer war groß, aber einige hatten wir ja damals schon mitgenommen und so habe ich den Schönsten und Größten heute freigeben müssen.

noch ein Dieb

Der Hase fand das „Ausnehmen“ am spannendsten.

noch ein Dieb 2

Aha, noch ein Dieb…ich wusste gar nicht, dass Karnickel sowas fressen.

Die Kinder mussten sich damit begnügen, dass sie teilen müssen und jeder eine Seite verzieren darf.

Schön ist er geworden und so bin ich nun gar nicht mehr so traurig, zumal ich etwas viel besseres gefunden habe. Auf den Kompostbergen. Dazu aber später mehr, jetzt muss ich erstmal schauen, ob die Zwecke mir etwas Schönes abgibt. Sie ist grad vom Raubzug durchs Dorf zurück.

Süßes, sonst gibt’s Saures!

Bis bald

Paula

4 Gedanken zu „Kürbisdiebe“

  1. Na so etwas. Auch bei mir waren Diebe unterwegs.
    Ich weiß jetzt übrigens, wie man erkennt, ob ein Kürbis essbar ist. Ganz einfach. Er darf nicht bitter sein. Also: Kosten und fertig.
    Sagt die Mutter

    1. Was ist denn bei Euch los? Ist ja doch schon etwas unheimlicher, als die gefressenen Kürbisse.
      Unseren hab ich jetzt übrigens gekostet, er schmeckt, drum hab ich gleich noch ein paar mehr Kerne für nächstes Jahr aufgehoben.

  2. Heute Morgen sah ich einen witzigen Kürbis. Aus seinem Mund quoll der Kerne-Faser-Inhalt. Sah aus, als habe er zu viel gegessen ;o)
    Der Kürbis mit den zwei Gesichtern ist toll geworden! Groß genug dazu war er ja!!
    Ich hoffe, Du konntest was Süßes abstauben und musstest nicht Saures verteilen ;o)
    Liebe Grüße, Elke

    1. Hallo Elke,
      ich habe tatsächlich gestern etwas abstauben können, die Zwecke war sehr freigiebig. Das mit dem Kürbis klingt lustig, mal schauen, wenn wir nächstes Jahr doch ein paar mehr haben, versuche ich das auch mal.
      Dass es mit dem Blogabo nicht geklappt hat, tut mir leid. Hast Du eine Bestätigungsmail bekommen? Werde mir das morgen mal in Ruhe ansehen.
      Liebe Grüße
      Paula

Kommentar verfassen