Herbstfunde

Eigentlich dachte ich ja, dass am vergangenen Sonntag schon Herbstanfang war, insofern zähle ich unsere riesige Krause Glucke schon mit in den Herbst, auch wenn ich mich jetzt belehren lassen musste, dass die Jahreszeiten mitnichten immer am 21. wechseln.

krause gluckeTsss, da muß man erst so alt werden um das zu erfahren…

Am richtigen Herbstanfang, nämlich am 23.9.  gab es dann aber auch noch tolle Entdeckungen bei unserem spätnachmittäglichen Spaziergang.

hundeglückBei uns um die Ecke ist so ein Platz, wo alle umliegenden Dörfer ihre Gartenabfälle abladen. Als umweltbewusster Mensch weiß ich natürlich, dass so etwas eigentlich nicht in Ordnung ist, da Gartenabfälle nun mal nichts im Wald verloren haben.  Aber als großer Fan des Findens liebe ich es, an dieser Stelle ab und an vorbeizuschauen, denn irgendetwas Schönes gibt es dort fast immer zu entdecken.
Am Mittwoch fanden wir zum Beispiel zwei riesige Kürbispflanzen mit ganz vielen Kürbissen dran.

kürbispflanzeOrangefarbene und Grüne, bei denen ich zwar leider nicht genau weiß, was es für welche sind, aber sie sehen wunderschön aus. 

kürbis1Falls ich noch jemanden finde, der mir sagen kann, ob diese Kürbisse genießbar sind, hole ich mir da ganz sicher für nächstes Jahr ein paar Samen.

kürbis2Außerdem fanden wir noch eine wunderschöne Dahlie, von der ich gleich die Blüten abschnippeln und mit nach Hause nehmen musste, wo sie nun unseren Kistenturm in der Veranda zieren. Diese Pflanze hole ich mir ganz bestimmt noch vor dem Frost, denn Dahlien sind meine Lieblingsblumen.

dahlie

Gleich neben Nelken, Ranunkeln, Annemonen, Rosen, Sonnenblumen, Primeln, Stockrosen, Tulpen, Astern, Lilien, Jungfer im Grünen, Narzissen, Löwenmaul, Pfingstrosen, und so weiter und so fort. Eigentlich gibt es wohl eher kaum eine Blume die ich nicht mag, höchstens vielleicht Alpenveilchen, aber wo ich das gerade so schreibe, finde ich es auch gemein.

Jetzt wünsche ich erstmal einen schönen Herbstanfang.

Bis bald

Paula

Kommentar verfassen